SNF sucht Präsident:in des Nationalen Forschungsrats per 2025

© Adobe Stock / Aerogondo

Nach acht Jahren wird Matthias Egger sein Amt als Präsident des Forschungsrats Ende 2024 weitergeben. Nun startet die Suche nach einer geeigneten Nachfolge, die die Forschungsförderung in der Schweiz unmittelbar mitgestalten wird.

Der Nationale Forschungsrat verantwortet die wissenschaftliche Begutachtung und Auswahl der Gesuche, die beim SNF eingehen. Er ist zuständig für die Gestaltung der Förderpolitik und der Förderinstrumente und zusammen mit dem Stiftungsrat verantwortlich für die strategische Leitung des SNF.

Die Nachfolgerin oder den Nachfolger von Matthias Egger erwartet ein 50- bis 60-Prozent-Pensum mit vielfältigen Aufgaben. Gesucht wird eine innovative Persönlichkeit, die über einen hervorragenden internationalen Ruf als Forscherin oder Forscher verfügt. Forschungspolitisches Interesse, Führungserfahrung und Verhandlungsgeschick sind wichtig.

Amtsantritt ist der 1. Januar 2025 mit einer Amtszeit von vier Jahren. Diese kann durch eine Wiederwahl einmalig um vier Jahre verlängert werden.

Bewerbungen nimmt der SNF bis zum 15. August 2023 entgegen.